Ein neues Logo für unsere Homepage

Wir suchen nach einem neuen Bannerlogo für unsere neue Homepage

Liebe Gemeindeglieder und Besucher unserer neuen gemeinsamen Internetseite gemeinsam-gemeinde.de. Wir suchen Ideen für ein neues Logo bzw. Banner für unsere Homepage. In Zeiten von Corona war es uns bisher nicht möglich, ein Gruppenbild zu machen. Doch wer soll auf dem Gruppenbild zu sehen sein? Drückt ein Gruppenbild mit Pfarrerinnen und Pfarrern der beteiligten Gemeinden aus, dass wir "Gemeinsam eine Gemeinde" sind?

Als Banner bezeichnet man das Bild, das ganz oben auf jeder Seite unseres Internetauftrittes dargestellt wird, derzeit einige brennende Kerzen. Das zuvor verwendete Bild mit einer Gruppe von Menschen, die an einem Stang ziehen, hatte auch nichts mit unseren Gemeinden zu tun.
Eine Kollage mit den steinernen Zeichen unserer Gemeinden sollte es nicht sein, also keine Sammlung unserer Kirchen im Bannerlogo. Kirchengemeinde sollte sich z.B. in den Menschen ausdrücken, die diese Gemeinschaft darstellt oder zum Ausdruck bringen, dass wir eine starke Gemeinschaft sind. Wir suchen nach Ideen und freuen uns über Ihre Vorschläge! Senden Sie gerne eine Mail an redaktion@gemeinsam-gemeinde.de, wir sammeln und veröffentlichen die Vorschläge anonymisiert und schauen dann, was sich realisieren lässt.
Helfen Sie mit!

Aktueller Stand der Homepage und Hinweise für Redakteuere (jedes Gemeindeglied kann Redakteur sein)

Liebe Besucher unserer neuen Internetseite https://gemeinsam-gemeinde.de, liebe hauptamtliche Mitarbeiter der Gemeinden, Kirchengemeinderäte, Mitarbeiter in Gruppen und Kreisen, Ehrenamtliche in den Gemeinden und liebe Gemeindeglieder.
Im Sommer 2020, genau gesagt am 24.Juli 2020, kurz vor den Sommerferien fand nach einigen Wochen Vorbereitung und Abstimmung in den Kirchengemeinderäten der beteiligten Gemeinden, die erste "Redaktionssitzung" für einen gemeinsamen Internetauftritt statt.

Unter Corona-Bedingungen, mit abgesagten Gruppen-Terminen, abgesagten Sommer- und Mitarbeiterfesten, abgesagten oder eingeschränkten Gottesdiensten oder sonstiger Einschränkungen in der Gemeindearbeit, haben die Redakteure (vorwiegend die Pfarrerinnen und Pfarrer sowie die neue Gemeindediakonin) an diesem gemeinsamen Internetauftritt gearbeitet.
Vieles fehlt noch, für Unterheimbach ist es der erste Kontakt mit einer eigenen Homepage, für Bitzfeld, Schwabbach und Adolzfurt eine gewaltige Umstellung aus dem Gemeindebaukasten hin zu einer modernen Homepage mit anderen technischen Ansprüchen, für Waldbach-Dimbach eigentlich nur der Wechsel zu einem neuen Design und einer etwas geänderten Seitenstruktur.

Wie - wir gehen mit dem Rohbau live? Auf vielen Seiten fehlt noch die Tapete, auf vielen anderen noch viel mehr...

Ja, wir gehen mit einem unfertigen Auftritt live, der Campus "Gemeinsam Gemeinde" könnte jetzt noch weitere sechs Monate unter dem Radar fliegen und wir könnten unsere bisherigen Internetauftritte weiter laufen lassen. Doch dann besteht kein Druck, das "Haus" fertig zu bauen, wobei Internetauftritt und "fertig" gar nicht zusammenpasst. Ein Internetauftritt einer Kirchengemeinde bedarf der ständigen Aktualisierung und Erweiterung und Anpassung an aktuelle Geschehnisse. Gerade die aktuellen Termine und Veranstaltungshinweise sind es, die den Internetauftritt attraktiv machen werden - schon das wird für drei Kirchengemeinden eine gewaltige Umstellung, diese Termine auf die Homepage zu bringen. Ab dem Reformationstag 2020 gehen wir mit diesem Internetauftritt live, das heißt für Waldbach-Dimbach die Umschaltung der bestehenden Adresse auf Gemeinsam-Gemeinde.de , für alle anderen, dass z.B. im Gemeindefinder oder anderen zentralen Seiten die neue Adresse hinterlegt wird oder im Bretzfelder Blättle und im nächsten Dreiklang einheitlich die neue Adresse angegeben sein wird. Man findet uns nun, auch wenn man uns sucht.

Aschermittwoch 2021 - der nächste Stichtag

Manche, Viele, Alle... Beteiligten am gemeinsamen Internetauftritt haben neue Seiten angemeldet, die es geben soll, denen jetzt z.T. die Wandverkleidung oder nur die Tapete fehlt, die aber bereits in den Menüs enthalten sind. Bis Aschermittwoch müssen diese befüllt und freigegeben sein sein. Wir haben ein etwas kompliziertes Freigabeverfahren für jede Seite dieses Internetauftrittes ausgedacht, das aber die jährliche "Revision" erleichtern wird. Wir wollen künfig keine Seiten mehr haben, auf den Informationen enthalten sind, die bereits seit zwei Jahren nicht mehr stimmen, keine Termine mehr nennen, die in der Vergangenheit liegen oder Veranstaltungen bzw. Gruppen bewerben, die es nicht mehr gibt. Dazu dokumentieren wir auf der Seite "Neu.html" den Status jeder Seite, die letzte Aktuallisierung, Notwendigkeit Termine und personenbezogene Angaben zu überprüfen und jetzt in der Aufbauphase auch, ob die Seite schon unseren Qualitätsansprüchen gemäß Inhalt, Informationsdichte und Aufbau aber auch funktionalen Gesichtspunkten wie Fehlerfreiheit, saubere Anzeige auf unterschiedlichen Smartphones, etc. genügt. Was für den einen schon "Festmahl" ist, kann für den anderen "Butterbrot" bedeuten. Was also bis Aschermittwoch 2021 noch Status "Butterbrot" hat, wird dann entfernt. Bis dahin sind alle Beteiligten, Mitglieder in Gruppen und Kreisen, Festangestellte und Ehrenamtliche der Gemeinden aufgefordert, aus "Butterbrot" ein "Festmahl" zu zaubern.

Wie kommen neue Inhalte oder Änderungen auf die Homepage?

Auf jeden Fall nicht nur durch die Pfarrerinnen und Pfarrer der Gemeinde, sonst hätten wir die neue Seite besser http://gemeinsam-pfarrer.de genannt. Jeder, der ein Amt ausübt, in einer Gruppe oder Kreis tätig ist oder eine Funktion in der Gemeinde hat, aber auch jedes Gemeindeglied kann Texte schreiben und Bilder bereitstellen.
Texte müssen nicht stilistisch, grammatikalisch oder von der Rech(t)schreibung perfekt sein, das Redaktionsteam kann nacharbeiten und wir haben auch fleißige Helfer, die unsere Seiten auf Rechtschreib- bzw. "Tibfäler" kontrollieren. Die Inhalte der Seiten können wir noch nicht mit einem kontextspezifischen Textgenerator erstellen und auch Bilder haben wir bisher (Ausnahme Waldbach-Dimbach) fast keine. Für Unterheimbach dürfen wir Bilder aus http://unterheimbach.com/ übernehmen (mit Quellennennung), für andere Gemeinden sieht es da dagehen ziemlich "mau" aus. Bei Bildern besteht bei Portraitaufnahmen (Einzelpersonen) die Pflicht, dass dafür eine Datenschutzerklärung abgegeben wird, bei Bildern mit Gruppenaufnahmen bei "öffentlichen" Anlässen ist das viel einfacher. Doch selbst von Gebäuden oder den Kirchen fehlen uns hierfür viele gute Bilder. Rom ist nicht in einem Tag erbaut worden, aber solange wie Rom Zeit hatte, soviel Zeit wollen wir uns auch nicht nehmen.

Wohin sollen Sie Bilder oder Texte schicken?

Bilder können Sie an redaktion@gemeinsam-gemeinde.de senden, Texte oder Textänderungen als Worddokument oder anderes Dateiformat an redaktion@gemeinsam-gemeinde.de bzw. die Mailadressen der jeweiligen Pfarrerinnen und Pfarrer der Gemeinden. Sie müssen sich keine Gedanken über Formatierung oder stilistische Gestaltung der Internetseite machen, wir suchen nach einem guten Design und sorgen für Abwechslung. Wenn Sie das Design einer bestimmten bestehenden Seite wünschen, schreiben Sie es dazu.

Haben Sie Lob oder Kritik oder nur einen guten Tipp für uns?

Dann wählen Sie die Mailadresse redakteure@gemeinsam-gemeinde.de , hier erreichen Sie fast alle, die mit diesem Internetauftritt zu tun haben!