Pfingsten - Was bedeutet das?
Für mich bedeutet Pfingsten: Gott ist da!
Er ist da in seinem Geist, der mir Kraft schenkt, den eigenen Aufgaben gerecht
zu werden. Er macht mir Mut, wenn mir alles zu viel wird.
Geist Gottes tröstet, wenn ich traurig bin und unsicher.
Er "begeistert" mich und lässt für etwas "Feuer fangen" und "brennen".
Er verleiht Lebendigkeit und Schwung, Lebenslust, Energie, ...
Da ist Windbrausen und Überschwang...
Und Gemeinschaft, die einander unterstützt und stärkt.
Und natürlich: Pfingsten ist das Geburtsfest der Kirche: Völlig verzagte
Menschen bekamen wieder Lebensmut, haben den Feuerfunken des Glaubens
gespürt und weitergetragen.
Einen solch mutmachenden, erfrischenden und lebendigen Geist Gottes wünsche
ich Ihnen in dieser Pfingstzeit!

Ihre Pfarrerin
Petra Schautt

Ein Pfingstgebet: Der Geist der Freiheit

"Der Geist ist biblisch ein Windhauch, aber auch der Sturmwind.
Das Feuer wie der Atem.
Energie Gottes, die zur eigenen Kraft, zum Mut, zum Widerstehen wird.
Der Geist macht Menschen trotz unterschiedlicher Sprache einmütig,
aber nicht uniform, er eint, ohne zu vereinnahmen.
Gottes Geist stellt Menschen in den weiten Raum der Freiheit.
Um deinen Geist bitte ich, Gott, heiliger Geist,
Atem des Lebens und Urkraft aller Energie.
Ich bitte um das Feuer der Begeisterung,
dass es in mir brennt und andere wie mich entzündet zu neuer Lebendigkeit.
Um den Geist des Respekts,
damit ich taktvoll und vertrauensvoll
anderen begegne.
Um den Geist der Ehrfurcht,
dass er mich behutsam und geduldig
und demütig macht.
Um den Geist der Freundschaft,
damit ich mich dieses kostbaren Gutes
in meinem Leben würdig erweise.
Um den Geist des Verstehens,
damit ich mich nicht über Menschen mit
anderen Gedanken, anderer Lebensart
und anderem Glauben erhebe.
Beatme mich mit deinem Geist,
mit der Energie zum Leben und, wenn der Ungeist mich ergreifen will,
mit der Kraft zum Widerstehen."
Helge Adolphsen

Pfingsten in den Gemeinden

in Adolzfurt

Herzliche Einladung zum Familiengottesdienst zu Pfingsten. Wir schauen und erfahren, was Wind so alles bewegen und leisten kann. Lassen Sie sich/ lasst euch überraschen. Wir feiern im Freien vor unserem Gemeindehaus.
Das Pfarramt ist in der Woche nach Pfingsten nicht besetzt. Die Vertretung hat dankenswerterweise Pfr. Niethammer aus Bretzfeld übernommen. Tel. 6923.
Während der Sommerzeit ist unsere Kirche wieder sonntags tagsüber geöffnet.

Pfingsten in Schwabbach

Sonntag, 5. Juni 2022:
11.00 Uhr Gottesdienst zum Pfingstfest (Pfr. Boger)
Opfer: Weltmissionsprojekt "Starke Frauen für ein neues Malawi"
Frauen haben es oft schwer im Leben. Im ostafrikanischen Binnenstaat Malawi unterhält die Herrnhuter Missionshilfe verschiedene Projekte. Ein Hauptaugenmerk gilt der Frauenarbeit. Wie in vielen afrikanischen Ländern müssen die Frauen auch hier sehr viel leisten: Durch die Ausbreitung von Aids sind sie häufig dazu gezwungen, ganz allein für den Lebensunterhalt ihrer Familie zu sorgen. Das Programm "women empowerment" vermittelt den Frauen über bestimmte Kurse wichtiges Wissen und Können. Auf der anderen Seite erhalten sie hierbei auch praktische Hilfe. Außerdem werden die Frauen für eine Zusammenarbeit und ihr Engagement in Kirche und Gesellschaft vorbereitet.

Pfingsten in Waldbach

Gottesdienst zum Pfingstfest mit Pfarrerin Petra Schautt. Wir feiern das Heilige Abendmahl.