Unser Ev. Kindergarten in Unterheimbach


Die Kirchengemeinde Unterheimbach ist Träger in einer Kindertagesstätte. Dazu gehören ein Kindergarten (VÖ) und eine Kinderkrippe. Die Gruppen sind in zwei verschiedenen Gebäuden untergebracht. Die beiden Gebäude (ein kirchengemeindeeigenes und ein kommunales) sind durch einen Gang miteinander verbunden.

Zu den Gebäuden gehören zwei Außenspielbereiche. Im kommunalen Gebäude ist ein großer Bewegungsraum im OG vorhanden, der nachmittags oder an den Wochenenden auch unserer Kirchengemeinde zur Nutzung zur Verfügung steht.

Unsere Kindertagesstätte umfasst 400% Personalstellen (je 200% für Kindergarten und -krippe). Der jährlich neu gewählte Elternbeirat unterstützt die Einrichtung und vermittelt zwischen Elternschaft, Einrichtung und Träger. Einen Teil der Verwaltungsarbeit übernimmt nach unserem "Weinsberger Modell" die Kirchliche Verwaltungsstelle in Heilbronn. Der Kindergarten feiert jährlich ein buntes Sommerfest im großen Garten. Außerdem beteiligt er sich regelmäßig am Gemeindefest Ende September. Beim Gottesdienst im Grünen tragen die Kinder meist ein Lied vor.

Unsere zweigruppige Einrichtung befindet sich im Ortskern von Unterheimbach, direkt unterhalb der evangelischen Kirche.
Im Pfarrgarten 20 und 22 verbringen bis zu 35 Kinderihren Vormittag. Darunter sind 10 Krippenkinder im Alter von 1-3 Jahren und 25 Kindergartenkinder im Alter von 3-6 Jahren. Betreut werden die Kinder von je zwei Erzieherinnen pro Gruppe. Wir als Bildungsinstitution verstehen uns als familienergänzende Kindertageseinrichtung. Deshalb ist uns eine gute Elternzusammenarbeit sehr wichtig.

Der Grundgedanke unserer pädagogischen Arbeit ist, jedes Kind anzunehmen wie Gott es geschaffen hat und es in seiner Selbstentwicklung zu unterstützen und zu begleiten. Teil unserer Arbeitist es in den unterschiedlichen Bildungsbereichen Impulse alters- und interessensentsprechend anzubieten. So können sich die Kinder in der ersten Tageshälfte im Freispiel beschäftigen und in einem Mittagskreis mit unterschiedlichen Aktivitäten auseinandersetzen.

Gerne gehen wir in den Garten und erkunden die Natur an unseren Naturtagen, an denen wir einen Spaziergang machen. Ebenfalls erkunden wir den Wald zweimal jährlich in unseren Waldwochen. Hierbei konnten wir entdecken, dass die Natur im Frühling und Herbst ganz unterschiedliche aussieht. In das Gemeindeleben bringen wir uns durch das Mitwirken am Gemeindefest und beim Gottesdienst im Grünen mit Freude ein. Hier zeigen die Kinder immer gerne was sie gelernt haben und stimmen meist lautstark ein Lieblingslied an.